Skip to content
10. Mai 2011 / Rafael

Von Muggels und anderem doofen Geplänkel…

Vergangenes Wochenende waren wir mal wieder auf einer feinen Grillparty. Auf dem Heimweg kam mir natürlich nichts Besseres in den Sinn als ein paar schnelle „caches along the route…“ mitzunehmen.

Aber die Realität belehrte mich wieder mal eines Besseren: Finger weg von Leitplanken-Caches und schnellen Dosen! Und es kam wie es kommen musste:😕

es ist Sonntag…Muttertag…gegen Abend etwa 18:30h…herrlich warm…mitten in der freien Prärie…und wenn ich sage Prärie dann meine ich Prärie. Eine einzige Landstrasse…hinter uns und vor uns keine fahrenden Autos…kein Muggel-Geruch in der Luft…das GPS ausgerichtet. Totenstille.

Ich halte mit dem Auto am Strassenrand. Nach 30 Sekunden hält Lee die „verflixte“ Dose in der Hand und steigt in’s Auto. Ich wende meinen Blick nach links und rechts und beginne kurzerhand zu loggen. Und da passiert es.

Wie aus dem Nichts stehen sie da…drei Damen vom Grill…in Begleitung ihrer Hunde.😯

„….sie stehen hier aber ungünstig…tratsch tratsch tratsch“. Kein Grund aber gleich einen so anzufahren. Und dabei hab ich mich auch noch entschuldigt!😡

Lee verstaut die Dose und steigt ins Auto. Wir verschwinden!

Ein Grund mehr für mich sich in Zukunft mit weitaus interessanteren Caches zu beschäftigen, die a) mehr Vorbereitung benötigen und b) mit Waypoints und Parkmöglichkeiten ausgestattet sind und c) einfach mehr Spass machen!

In diesem Sinne…lasst Euch nicht erwischen.😎
Eure RafiLee

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: